LSCV

LSCV

Seit 1883 gegen Tierversuche und für die Rechte des Tieres !

Primatenversuche in Zürich /// NEWS

Es stehen einige Aktionen an in den nächsten Monaten! Wir demonstrieren vor allem gegen die grausamen und illegalen Gehirnexperimenten an Primaten an der ETH und Uni Zürich :
25.02.2019 – 18.03.2019 – 16.04.2019 – 13.05.2019 – 11.06.2019

Folgende Daten sind schon bekannt, viele weitere Folgen laufend auf bit.ly/Mitprotestieren

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

26.05.2018

Stoppt Primatenversuche in Zürich!

Am 26. Mai 2018 rief die LSCV zur Demo in Zürich auf. Rund um das ETH-Gebäude wurde eine Menschenkette gebildet. Nach zehn Jahren Unterbruch konnten die Universität und die ETH Zürich dank des geltenden Rechtssystems ihre Affenversuche wieder aufnehmen. Das Zürcher Kantonsgericht hat die Versuche trotz eines früheren Verbots des Bundesgerichts gutgeheissen. Der skandalöse Entscheid, der auf dem Rechtsweg nicht mehr angefochten werden konnte, ist eine furchtbare Ungerechtigkeit gegenüber den Tieren. Schnell hatten die Universität und die ETH Zürich ihre Affenkäfige wieder aufgebaut. Rund 500’000 Franken Steuergelder wurden dafür eingesetzt – und das für Versuche, die wie schon die Vorgängerstudien nichts bringen, ausser dass der Berg von Tierversuchsstudien, die jedes Jahr publiziert werden, noch ein bisschen grösser wird. > Mehr

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

31.10.2016

Kanton Zürich: Petition gegen Affenversuche mit 50´000 Unterschriften eingereicht

Am Montag, 31. Oktober 2016, überreichte eine Delegation der Organisationen LSCV, ATRA, AG STG, Zürcher Tierschutz, Tier im Recht, AnimalTrust und ProTier dem Zürcher Kantonsratspräsidenten Rolf Steiner die 50’000 Unterschriften für die Petition «Stoppt Experimente an Primaten!». > Mehr

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

03.09.2016

LSCV-Demo gegen Primatenversuche in Zürich

Der Demonstrationszug versammelte sich am 3. September 2016 am Hauptbahnhof Zürich und marschierte bis zur Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH), wo die Demo mit einer Ansprache und einem Happening ihren Abschluss fand. > Mehr

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

02.09.2016

Universität und ETH Zürich – Gnade für die Primaten

Die Primatenversuche in Zürich sind seit 2014 blockiert. Doch das Zürcher Verwaltungsgericht dürfte schon bald seinen Entscheid zu einer eingereichten Beschwerde bekanntgeben. Die Beschwerde richtete sich gegen die Affenversuche, die der Neurowissenschaftler Valerio Mante am Institut für Neuroinformatik (INI) der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich durchführen will. > Mehr

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Das Institut für Neuroinformatik

Das Institut für Neuroinformatik (INI) wurde 1995 von der Universität Zürich (UZH) und der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich gemeinsam eingerichtet. > Mehr

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

13.10.2009

Bundesgericht lehnt ab

Nach einem dreijährigen Verfahren legte das Bundesgericht (BG) vor kurzem definitiv ein Dossier ad acta, das sich mit Versuchen an Affen befasste. Die Rechtsinstanz lehnte den Rekurs von zwei Wissenschaftlern des neuroinformatischen Instituts der ETH und der Universität Zürich ab. > Mehr

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

25.09.2007

Versuche an Affen in Zürich nicht bewilligt

Der Beschluss der Kommission für Tierversuche, zwei Versuche an Affen abzulehnen, wurde von den Medien mit grossem Interesse zur Kenntnis genommen. Im Januar berichtete die Sonntagszeitung als erste über den ablehnenden Entscheid der Kommission. Kurz darauf äusserte sich die übrige Deutschschweizer Presse zum Thema. In der Westschweiz folgte die Berichterstattung zwei Monate später, wobei eine klare Meinungsmache zugunsten der Wissenschaftler stattfand. Diese nutzten die Plattform, um ihrem Ärger Luft zu machen. Reisserisch titelten die meisten Westschweizer Zeitungen: „Gebt uns unsere Affen.“ > Mehr