LSCV

LSCV

Seit 1883 gegen Tierversuche und für die Rechte des Tieres !

Forscher finden im Darm eines Choleratoten wichtige Hinweise zur Herkunft des Krankheitserregers

Forscher konnten den Bakterienstamm des Cholera-Erregers identifizieren, der im 19. Jahrhundert eine Pandemie verursachte und Millionen Tote forderte. Die Wissenschaftler fanden in einem medizinhistorischen Museum in Philadelphia einen gut konservierten Darm eines im Jahre 1849 verstorbenen Cholerakranken. Es gelang ihnen, das Genom des damaligen Erregers aus diesem Präparat zu extrahieren und zu sequenzieren.

«Die Evolution einer Infektionskrankheit zu verstehen, birgt enormes Potenzial für das Verständnis ihrer Epidemiologie und der Bedingungen, unter denen sie auf den Menschen übertragen wird», erklärte Dr. Hendrik Poinar, Mitautor der Studie, die im Januar 2014 im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde.

Die Abstammung des Cholera-Erregers war lange Zeit ungeklärt. Das Bakterium, das sich im Darm der Infizierten einnistet, gelangt niemals in Zähne oder Knochen, was die Extraktion von DNA früherer Bakteriengenerationen schwierig macht. Die Autoren der Studie sind überzeugt, dass «diese Arbeit das Verständnis für die Herkunft des Bakteriums wesentlich verbessert und den Weg für bessere Behandlungs- und mögliche Präventionsmassnahmen ebnet.»

Cholera ist eine schwere Infektionskrankheit des Darms. Sie wird durch ein Bakterium ausgelöst, das direkt übertragen wird. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden jedes Jahr drei bis fünf Millionen neue Cholera-Fälle gemeldet. Jährlich sterben rund 100‘000 Menschen an den Folgen der Krankheit. Betroffen sind vor allem die armen Weltregionen.

Luc Fournier