FR | IT

search


Kontakt
maps

Links


De


Fr

Protokoll der Generalversammlung der Schweizer Liga gegen Vivisektion und für die Rechte des Tieres vom Samstag, 18. April 2015 in Freiburg

Beginn der Generalversammlung um 14 Uhr

Anwesende Vorstandsmitglieder:
           
Luc Fournier (Vizepräsident), Maja Schmid (Kassierin), Laurianne Parent (Vorstandssekretärin), Sylvie Benoît, Michèle Loisel, Damiann Clerc, Suzann Karagöz, Jean-Marc Paul Ecoffey, Benjamin Frei

Traktandenliste:

1. Verlesung des Protokolls der letzten Generalversammlung
2. Jahresbericht 2014
3. Bericht der Kassierin und der Rechnungsprüfer
4. Diskussion und Abstimmung über die beiden Berichte
5. Statutarische Wahl des Präsidenten
6. Ein-/Austritte
7. Verschiedenes

Eröffnung der Generalversammlung

Der Vizepräsident eröffnet die Sitzung und dankt den anwesenden Mitgliedern für ihr Erscheinen. Er stellt die ordnungsgemässe Einberufung der Generalversammlung gemäss Artikel 60 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches und den Statuten der Liga fest. Da beim Vorstand kein schriftlicher Antrag eingereicht wurde, kann die Generalversammlung gemäss Traktandenliste abgehalten werden.

1. Verlesung des Protokolls der letzten Generalversammlung vom Samstag, 5. April 2014

Da die anwesenden Mitglieder das Protokoll in der Juniausgabe 2014 der LSCV-Zeitung zur Kenntnis genommen haben, wird auf die Verlesung verzichtet und das Protokoll genehmigt.

2. Jahresbericht 2014

Der Vizepräsident freut sich, die Mitglieder in der neuen Buchhandlung Happy Books in Freiburg begrüssen zu dürfen. Die administrativen Verfahren dauern länger als erwartet, so dass die für März 2015 geplante Eröffnung vermutlich frühestens im Juni stattfinden kann. Sobald die ausstehende Bewilligung vorliegt, werden alle Mitglieder, Helferinnen und Helfer informiert und zur Einweihung eingeladen.
Der Vizepräsident gibt den bereits in der LSCV-Zeitung vom März 2015 angekündigten Rücktritt des Präsidenten Max Moret bekannt. Er dankt dem scheidenden Präsidenten ganz herzlich für alles, was er in den vielen Jahren an der Spitze der LSCV geleistet hat.
Im Jahr 2014 wurden zahlreiche Aktionen durchgeführt, insbesondere hat Benjamin Frei mehrere Protestaktionen in der Deutschschweiz organisiert. So fanden in Zürich Demonstrationen gegen die geplanten neuen Primatenversuche an der Universität und der ETH statt. Die entsprechende Petition läuft noch. In verschiedenen Kantonen wurden rund hundert Demonstrationen vor Zirkuszelten organisiert, um gegen die Haltung und den Einsatz von Tieren in Zirkussen zu protestieren. Am Flughafen Basel fanden zudem mehrere Protestaktionen gegen Versuchsaffentransporte durch Air France-KLM statt.
Im September wurde die LSCV zur 2013 lancierten Petition gegen die Schaffung eines neuen Tierversuchszentrums in Genf angehört. Leider lehnte der Genfer Grosse Rat die Petition Anfang 2015 ab. Ebenso eine im April 2014 eingereichte Motion, welche die Entwicklung von tierversuchsfreien Alternativmethoden an der Universität Genf forderte. Das sind zwar keine positiven Ergebnisse, doch immerhin haben die Vorstösse die Kantonspolitiker nun zum Nachdenken angeregt.
Michèle Perroud hat die Liste der tierversuchsfreien Hunde- und Katzenfuttermarken erweitert und aktualisiert. Die neue Liste ist demnächst auf der LSCV-Website verfügbar. Das Projekt für die Einrichtung eines eigenen Tiernahrungsvertriebs wurde nach dem Rücktritt der zuständigen Person eingestellt. Es soll in Kürze wiederaufgenommen werden.

3. Bericht der Kassierin und der Rechnungsprüfer

Die Kassierin Maja Schmid dankt Marie Jonquille, die sich um die Buchhaltung der LSCV kümmert, sowie den Rechnungsprüfern Michèle Perroud und Sylvie Benoît für ihre Arbeit.
Die Kassierin trägt ihren Bericht der Generalversammlung vor. Anschliessend verliest Sylvie Benoît den Bericht der Rechnungsprüfer (siehe Bericht 2014 der Kassierin und Bericht 2014 der Rechnungsprüfer).

4. Diskussion und Abstimmung über die beiden Berichte

Da zu den beiden Berichten keine Fragen gestellt werden, schlägt der Vizepräsident vor, zur Abstimmung schreiten. Die Berichte werden einstimmig genehmigt.

5. Statutarische Wahl des Präsidenten

Nach dem Rücktritt des Präsidenten Max Moret muss gemäss Statuten der Liga eine Wahl für seine Nachfolge durchgeführt werden. Der Vorstand hat bei seinem Treffen am 7. März 2015 beschlossen, Luc Fournier für das Präsidentenamt sowie Paul Ecoffey und Benjamin Frei gemeinsam als Co-Vizepräsidenten für das Vizepräsidentenamt vorzuschlagen.
Paul Ecoffey (GE), Apotheker, und Benjamin Frei (BL), Student, stellen sich den anwesenden Mitgliedern vor. Der Vizepräsident weist darauf hin, dass Paul Ecoffey sich schwerpunktmässig um die Aktionen in der französischen und Benjamin Frei um die Aktionen in der deutschen Schweiz kümmern würde.

Die Generalversammlung schreitet zur Wahl. Ergebnis der geheimen Abstimmung mit insgesamt 17 Stimmen:
Präsident: Luc Fournier, einstimmig gewählt
Co-Vizepräsident: Paul Ecoffey, einstimmig gewählt
Co-Vizepräsident: Benjamin Frei, 16 Ja-Stimmen, 1 Nein-Stimme.

Der neu gewählte Präsident dankt den anwesenden Mitgliedern für ihre Stimme. Er erzählt von seiner ersten Begegnung mit Benjamin Frei anlässlich der Unterschriftensammlung für die Initiative «Für den Schutz der Grossraubtiere». Er ist überzeugt, dass Freis Mitwirken im Vorstand eine Chance für die LSCV ist.

6. Ein-/Austritte

Es werden keine weiteren Ein- oder Austritte diskutiert.

7. Verschiedenes

Der Präsident übergibt das Wort den Anwesenden.
Michèle Loisel fragt, ob es Neuigkeiten zur Kontrolle der Tierversuche im Kanton Neuenburg durch die Waadtländer Kommission gebe.
Der Präsident fasst für die Anwesenden den Verlauf der Problematik zusammen. Die letzte Antwort des Neuenburger Staatsrats lässt darauf schliessen, dass ein positiver Ausgang gewünscht wird. Es bleibt aber abzuwarten, ob wirklich eine konkrete Umsetzung erfolgt, was zurzeit noch nicht der Fall scheint. Die Möglichkeit einer Strafanzeige gegen die Kantonsbehörden ist zu diskutieren. In diesem Fall würde ein Neuenburger Rechtsanwalt beigezogen.
Da sich kein weiteres Mitglied zu Wort meldet, schliesst der Präsident die Generalversammlung um 14.30 Uhr und lädt die Anwesenden zu einem vom Vorstand vorbereiteten Buffet ein.


Abonnieren Sie unseren

.........................................

Jahresbericht

2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015

Protokoll der Generalversammlung

2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016

.........................................

Unterstützen Sie unsere Aktionen mit einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft

»» Mitglied werden