FR | IT

search


Kontakt
maps

Links


De


Fr

Europaweite Kampagne für einen Stopp von Tierversuchen für Haushaltsprodukte

Die Europäische Koalition für ein Ende von Tierversuchen (ECEAE) hat seine neue europaweite Kampagne mit dem Titel: Schluss mit Tierversuchen für Haushaltsprodukte lanciert. Zwei Jahre nachdem das Verbot von Tierversuchen für kosmetische Produkte am 11. März 2013 in Kraft trat, ist es an der Zeit diese Verbot auf Haushaltsprodukt auszuweiten.

Tausende Kaninchen, Hamster, Ratten, Mäuse, Meerschweinchen und Fische werden jährlich in europäischen Labors für Tests oder Entwicklung von Haushaltsprodukten wie Waschpulver, Möbelpolituren und andere Reinigungsmittel verwendet. Einigen Tieren werden giftige Substanzen zwangsverfüttert. Anderen werden die zu testenden Produkte auf die rasierte Haut geschmiert oder sie müssen die Gase einatmen. Die Nebenwirkungen sind vielschichtig: Erbrechen, Krämpfe, innere Blutungen und andere Verletzungen. Tiere die das überleben, erleiden trotzdem den Tod und werden danach seziert. Mehrere Hersteller von Haushaltsprodukten, z.B Held, Etamines du Lys oder Ecover die alle das Label Leaping Bunny, das tierversuchsfreie Produkte garantiert, tragen, beweisen, dass es möglich ist, auf Tierversuche zu verzichten.

Die LSCV, als Repräsentant der ECEAE in der Schweiz, unterstützt diese Kampagne. Auch in unserem Land werden an Tieren toxische Substanzen die in Haushaltsprodukten oder Kosmetika vorkommen, getestet. Nur ein europaweites Verbot würde die Industrie dazu zwingen, sich vermehrt an der Entwicklung neuer Methoden die keine Tiere benötigen zu beteiligen.

Nachdem in den Neuziger Jahren die ersten Stimmen gegen Tierversuche für kosmetische Produkte laut wurden, dauerte es weitere zwanzig Jahre bis ein Verbot zustande kam. Wir werden keine weiteren zwanzig Jahre warten bis auch ein Verbot von Tierversuchen für Haushaltsprodukte erreicht wird!

Wischen auch Sie die Tierquälerei weg

Jede Unterschrift zählt! »» Petition

Folgen Sie der Kampagne unter #CleanUpCruelty

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Die ECEAE wurde 1990 gegründet. Sie umfasst ausschliesslich Organisationen welche die totale Abschaffung von Tierversuchen zum Ziel haben. Ihre Mitglieder legen ihr Wissen in Sachen Gesetz, Wissenschaft, Kommunikation und Politik zusammen. Der ECEAE gehören 23 Organisationen aus europäischen Ländern wie England, Irland, Deutschland, Holland, Frankreich, Spanien, Italien, Finnland, Schweden, Norwegen usw. an. In der Schweiz ist die ECEAE seit 2011 durch die LSCV vertreten.


Abonnieren Sie unseren

News

Februar 2016

Südkorea will Tierversuche für Kosmetika verbieten

In Südkorea sollen ab 2018 sämtliche Tierversuche für die Herstellung von Kosmetika verboten werden. Das Verbot wird sowohl für Endprodukte als auch für Inhaltstoffe gelten.
Ein solch umfassendes Verbot ist zurzeit nur in der Europäischen Union, Israel, Norwegen und Neuseeland in Kraft.

..................................

Neuheit – eine Beauty-Box mit tierversuchsfreien und veganen Kosmetikprodukten
»» Mehr

.................................
..................................

Tierversuche zur Entwicklung und Herstellung von Kosmetikprodukten

Die Lage in der Schweiz und weltweit 
»» Mehr

 

 

Tests, die an Tieren praktiziert werden
»» Mehr

Kosmetik: Chemiecocktails !

Erklärungen zur Liste der Kosmetik-Inhaltsstoffe
»» Mehr